Veröffentlicht am

Beschlagene Badezimmerspiegel: Tipps und Tricks zum Vermeiden

Beschlagener Badezimmerspiegel

Das Problem ist bekannt. Kaum sind Sie der heißen Dusche entstiegen, stehen Sie vor einem beschlagenen Spiegel. Keine Chance, irgendetwas darin zu erkennen. Besonders, wenn es morgens schnell gehen muss, ist das ein Grund für Ärger. Einfach trockenwischen hilft nicht viel und häufig bildet sich sofort neue Beschlagung. Im Internet finden sich unzählige interessante bis fragwürdige Methoden, um einen beschlagenen Spiegel wieder frei zu kriegen. Manche sollen sogar verhindern, dass er überhaupt beschlägt. Nicht alle Tricks sind zur Nachahmung empfohlen, deshalb stellen wir hier die ernstzunehmenden Tipps vor, damit Sie sich nie wieder über einem beschlagenen Badezimmer ärgern müssen.

Badezimmerspiegel beleuchtet = besserer Durchblick?

Wir haben uns schon intensiv mit der Einrichtung des Badezimmers beschäftigt, die perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sein soll. Ob ein Spiegel beleuchtet ist oder nicht, ob ein matter oder hochglänzender Stil zu Ihnen passt – diese Themen und noch viele weitere finden Sie auf unserem Blog. Diesmal geht es darum, wie Sie einen beschlagenen Spiegel schnell wieder freibekommen und wie Sie dafür sorgen, dass der Spiegel im Badezimmer gar nicht erst beschlägt. Dazu hilft es zunächst, zu wissen, wie die lästige Beschlagung entsteht. Vor allem, wenn Sie duschen, seltener, auch wenn Sie ein Bad nehmen, entsteht im Badezimmer schnell sehr feuchte und warme Luft. Der Raum ist dann wie in einen warmen Nebel gehüllt. Und dieser setzt sich als Kondenswasser auf kalten Oberflächen ab: an den Wandfliesen, am Fenster und – besonders ärgerlich – am Spiegel. Wenn Sie im Badezimmer LED als Lichtquelle haben, ist der erste Gedanke womöglich, dass sich das Kondenswasser bei eingeschaltetem Licht zurückzieht. Das ist nicht der Fall, denn dafür müsste die Beleuchtung den Spiegel rasch und sehr stark erwärmen. Die Spiegel LED ist aber selbstverständlich so konzipiert, so etwas aus Sicherheitsgründen nicht zu tun.

Beschlagener Spiegel im Badezimmer: Die Feuchtigkeit muss raus!

Die logischste Maßnahme, um die Feuchtigkeit aus dem Bad zu verbannen und beschlagene Spiegel zu vermeiden, ist ordentlich zu lüften. Durch das Badezimmerfenster oder durch die Tür ist die feuchtwarme Luft nicht nur schnell vom Spiegel, sondern auch aus dem restlichen Raum vertrieben. Aus den klaren Nachteilen aber verzichten die meisten Menschen darauf: Im Winter ist kaum jemand bereit, bei sperrangelweitem Fenster zu duschen und so die Wohlfühlstimmung zunichte zu machen. Am geschicktesten ist es also, erst zu lüften, wenn Sie das Bad wieder verlassen. Bleibt hingegen die Tür beim Duschen geöffnet, verteilt sich die feuchte Luft im dahinter liegenden Raum. Lüften müssen Sie dann also trotzdem, sonst bildet sich Schimmel. Und der ist noch unangenehmer als ein beschlagener Badspiegel – und sogar gesundheitsschädlich.

Der Klassiker – Mit dem Föhn gegen das „Spiegel Bad Problem“

Ähnlich wie das Lüften funktioniert die Technik, den Spiegel zu föhnen. Die heiße Luft löst die Wassertröpfchen mehr oder weniger schnell auf, sodass Sie wieder den Durchblick im Bad haben. Auf unterer oder mittlerer Hitzestufe fahren Sie langsam von unten nach oben am Spiegel entlang, bis das Glas wieder frei ist. Diese sanfte Methode hinterlässt keine Spuren wie Schlieren oder Fusseln auf dem Spiegel, die entstehen, wenn Sie mit einem Handtuch oder Toilettenpapier darüber reiben. Von dieser Methode ist ohnehin grundsätzlich abzuraten. Nachteil des Föhntricks ist, dass Sie dafür etwas Zeit in Anspruch nehmen müssen und dass nicht alle Haushalte über einen Föhn verfügen.

Rasierschaum und Seife – Hausmittel im Test für Badezimmer Spiegel

Im Internet finden sich natürlich auch interessante „Hacks“, die für Experimentierfreudige geeignet sind. Der Erfolg dieser Methoden fällt sehr unterschiedlich aus. Um zu vermeiden, dass ein Badspiegel von vorneherein beschlägt, ist die Empfehlung, ihn mit trockener Seife oder mit Rasierschaum einzureiben und im Anschluss den Spiegel mit einem trockenen Tuch wieder sauber zu reiben. Wie durch Zauberhand bleibt der Spiegel nach der nächsten Dusche frei. Der dünne Seifenfilm, der durch die Einreibung entstanden ist, hält das Kondenswasser nämlich davon ab, sich auf der Spiegeloberfläche abzusetzen. Etwa einmal im Monat sollen Sie diese Prozedur wiederholen, damit der Seifenfilm intakt bleibt. Ein Extra-Pflegeprogramm für den Badspiegel also. Diese interessanten Tricks bedeuten deutlich mehr Aufwand als die vorherigen, aber sparen vielleicht morgens etwas Zeit und Stress. Allerdings kann man auch hier nicht davon ausgehen, dass Seifenstücke oder Rasierschaum in jedem Haushalt zu finden sind.

Badezimmerspiegel mit Licht und Heizung

Eine kostenintensivere, aber bei weitem die angenehmste Methode, um Kondenswasser vom Spiegel zu vertreiben, ist eine Spiegelheizung. Dieses unsichtbare Extra lässt sich an allen unseren Spiegel installieren und erwärmt die Glasoberfläche sanft. Eine Spiegelheizung ist eine flache elektrische Heizfolie, die auf die Rückseite des Spiegels geklebt wird. Auch auf bereits vorhandenen Spiegeln lassen sich Heizfolien nachträglich anbringen. Ob Sie die Spiegelheizung schon vor dem Duschen einschalten, um eine wohlige Raumtemperatur zu schaffen, oder erst danach, um das Spiegelglas freizumachen, ist Geschmackssache. Das Ergebnis ist ein wunderbar klares und streifenfreies Spiegelglas. Eine Spiegelheizung gibt es bei uns kostengünstig für unter 47,00 €, unabhängig von der Spiegelgröße. Da die Spiegelheizung genauso wie die LED im Spiegel nicht dauerhaft eingeschaltet sein muss, ist ein Schalter installiert, dessen Position Sie bei der Konfiguration frei wählen. Unten links, mittig oder rechts beziehungsweise auf der linken oder rechten Seite lässt sich der Kippschalter platzieren.

Gibt es einen Badezimmer-Spiegelschrank mit Beheizung?

Nein, ein Spiegelschrank eignet sich nicht für die Beheizung. Da die Spiegel gleichzeitig als Türen funktionieren und beweglich sind, ist es technisch ungünstig bis unmöglich, auf deren Rückseite eine Heizfolie zu installieren. Die Kabel der Heizfolie würden durch das ständige Biegen schnell Schaden nehmen. Wenn Sie einen beschlagenen Badezimmer-Spiegelschrank wieder frei kriegen möchten, können Sie die Spiegeltüren sachte auf und zu bewegen. Der so entstehende Luftstrom sorgt dafür, dass das Kondenswasser abkühlt und wieder in die Luft geht. Allerdings ist diese Methode auch nur als unterstützende Wirkung gedacht, wenn Sie durch das Badfenster oder die Tür lüften.

Infrarotheizung getarnt im Badezimmer

Manche Hersteller bieten Infrarotheizungen für das Badezimmer an, die in erster Linie Wärme spenden sollen. Da diese als Spiegel „getarnt“ sind, finden Sie praktischerweise über dem Waschbecken Platz. Der Fokus liegt aber klar auf dem Heizungselement statt auf dem Spiegel, wodurch weniger Auswahlmöglichkeiten und individuelle Anpassungen möglich sind. Genauso wie die Heizfolie sorgt eine Infrarotheizung für einen wohltemperierten Raum und lässt die Spiegelbeschlagung rasch verschwinden. Die Kosten liegen allerdings weit über denen der Heizfolie und hängen auch von der Spiegelgröße ab. Im Preis-Leistungs-Verhältnis schneidet die Infrarotheizung also schlechter ab als die unkomplizierte Heizfolie.

Hier noch einmal die Methoden im Überblick, mit denen Sie dem beschlagenen Spiegel im Bad zu Leibe rücken:

  • Lüften durch Fenster oder Tür
  • Spiegel föhnen
  • Spiegel mit Seife oder Rasierschaum einreiben
  • praktische vorinstallierte Heizfolie
  • als Spiegel getarnte Infrarotheizung

So werten Spiegel Badezimmer auf

Ein beheizter Badezimmer bietet allen Komfort, den Sie sich im Bad wünschen können. Viele Menschen nehmen sich im Bad gerne ausgiebig Zeit für die tägliche Körperpflege und möchten es dort besonders komfortabel haben. Verständlicherweise, da das Badezimmer mit ein paar attraktiven Extras schnell zur eigenen Wellnessoase werden kann. Egal ob LED-Leuchten, integrierter Fernseher oder Kosmetikspiegel – mit ein paar geschickt gesetzten Akzenten macht ein einziger Badspiegel oder Kosmetikzimmer zum Wohlfühlort. Das i-Tüpfelchen bietet sicherlich die installierte Spiegelheizung, damit dem erholsamen Duscherlebnis keine störende Spiegelbeschlagung mehr im Weg steht.